SAP Basis TECHNICAL LEAD (TL) - SAP Admin

Direkt zum Seiteninhalt
TECHNICAL LEAD (TL)
SARE Archive Explorer
Die Anzahl der Sätze pro Fetch hängt daher auch von der SELECT-Klausel der SQL-Anweisung ab. Wird die Anzahl der Felder, die von der Datenbank übertragen werden sollen, durch eine SELECT-Liste eingeschränkt, passen mehr Sätze in einen Fetch, als wenn ein SELECT * verwendet wird. Der Wert für den SAP-Profilparameter dbs/io_buf_size liegt standardmäßig bei 33.792 (Byte) und sollte ohne ausdrückliche Empfehlung der SAP nicht geändert werden.

Die Administration der SAP Basis unterscheidet sich von anderen Rollen wie ABAP-Entwicklern und Consultants, die sich um die Architektur kümmern. In vielen Unternehmen sind die Grenzen zwischen Administration und Entwicklung fließend ausgelegt. Die Admins können deshalb auch in die Planung und Entwicklung des Systems involviert sein.

Auf www.sap-corner.de finden Sie ebenfalls viele nützliche Informationen zum Thema SAP Basis.
SE95 Modification Browser
Im Standardszenario werden die in der Queue stehenden Support Packages vollständig eingespielt. Im Fehlerfall können Sie das Einspielen nur erfolgreich fortsetzen und abschließen, wenn der bzw. die Fehler beseitigt sind. Voraussetzungen Die Queue ist bereits definiert. Vorgehensweise Um das gewünschte Szenario einzustellen, wählen Sie Zusätze Einstellungen. Wählen Sie das gewünschte Szenario. Wählen Sie Support Package Queue einspielen. Mit dieser Funktion können Sie auch eine abgebrochene Einspielprozedur wiederaufsetzen. In der Statuszeile erhalten Sie Informationen über den Fortschritt des Einspielens und die aktuellen Schritte des SAP Patch Manager. Während des Einspielens gelangen Sie gegebenenfalls in den Modifikationsabgleich (SPDD, SPAU). Wenn Sie mit dem Standardszenario einspielen, dann müssen Sie den Abgleich von Dictionary-Objekten (Transaktion SPDD) sofort durchführen, wohingegen Sie beim Abgleich von Repository-Objekten (Transaktion SPAU) die Wahl haben, diesen erst einmal zu überspringen und später durchzuführen (Modifikationsabgleich [Seite 22]). Während des Einspielens eines Support Package wird der Modus blockiert. Um eine wiederholte Anmeldung zu vermeiden, öffnen Sie vor dem Einspielen der Queue einen zweiten Modus.

Im Bereich der SAP-Basis ist es im Zuge von Systemupdates notwendig, zeitlich begrenzte Änderungen in den Sicherheitseinstellungen der Mandanten und Systeme vorzunehmen. Mit Hilfe der Variable Systemänderbarkeit können Sie festlegen, ob eine Änderbarkeit der mandantenübergreifenden Daten, wie beispielsweise von Programmen oder Menüs sowie des mandantenunabhängigen Customizings erlaubt wird.

Einige fehlende Funktionen in der Basisadministration werden durch "Shortcut for SAP Systems" ergänzt.

Das Werkzeug zur Analyse von Hardwareengpässen und Betriebssystemproblemen ist der Betriebssystemmonitor.

Die Freeware Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", in dem sich Daten aller Art ablegen lassen. Er nimmt sowohl eingegebene Texte als auch Grafiken und ganze Dokumente auf. Die Daten werden in Ordnern und Seiten organisiert.

Um eine Parametertransaktion anzulegen, navigieren Sie zuerst in die SE93.
Zurück zum Seiteninhalt