SAP Basis Standardszenario - SAP Admin

Direkt zum Seiteninhalt
Standardszenario
Vergleich mit den Workprozessen
Eine hohe Dispatcher-Wartezeit wirkt sich immer auf alle Transaktionen aus. Sie deutet darauf hin, dass Programme zu langsam laufen und daher Workprozesse über lange Zeit hinweg blockieren (oder dass zu wenig Workprozesse konfiguriert sind).

Einrichtung Client-Zertifikat für Zugriff auf SAP ONE Support Launchpad Diese Woche war es mal wieder soweit: Das Client-Zertifikat für den SAP Support ist abgelaufen. Wer sich wie ich fragt, wie ich das Client-Zertifikat im Browser einrichten kann: Hier ist die Anleitung gegen Passwort-Popup-Terror. Kurz und schmerzlos. Launchpad Personalisierung aufrufen SAP Passport Kachel der Home-Gruppe hinzufügen Kachel unter My Home aufrufen SAP Passport Zertifikat erstellen (mit Passwort des S-Users) Zertifikat herunterladen Zertifikat öffnen und importieren Danach Browser schließen. Falls Sie (so wie ich) schon länger nach dieser Funktion gesucht haben, freue ich mich über einen kurzen Ping im Kommentar.

Die SAP-Basis ist das Fundament eines jeden SAP-Systems. Viele nützliche Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite: www.sap-corner.de.
Backup Konzepte
Ist das UPL einmal aktiviert, können Sie auf die Nutzungsdaten wie folgt zugreifen: Solution Manager: BW Query 0SM_CCL_UPL_MONTH (weitere, vordefinierte Querys vorhanden) Managed System: Report /SDF/SHOW_UPL Auf Basis der Datensammlung des UPL können Sie nun weitere Funktionalitäten des CCLM nutzen, um beispielsweise Eigenentwicklungen, welche längere Zeit ungenutzt ist, zu dekommissionieren. Kennen Sie das UPL der SAP und nutzen Sie es bereits, um weitere Informationen über ihre bestehende Systemlandschaft zu gewinnen?

Diesen Umstand illustriert folgendes Beispiel: Auf der Applikationsebene werden z. B. Programme, Tabellen- und Felddefinitionen und Inhalte von Konfigurationstabellen in den Puffern vorgehalten. Die richtige Einstellung dieser Puffer gewährleistet, dass weniger Daten vom Datenbankserver gelesen werden müssen. Das Lesen über den Tabellenpuffer der SAPApplikationsinstanz ist etwa um den Faktor 10 bis 100 schneller als das Lesen über den Datenbankserver.

Einige fehlende SAP Basis Funktionen im Standard werden durch die PC-Anwendung "Shortcut for SAP Systems" nachgeliefert.

Außerdem muss in der Tabelle die View gesetzt werden, die aufgerufen werden soll.

Ein Zettelkasten, in dem schnell Daten aller Art abgelegt und wiedergefunden werden können. Das verspricht Scribble Papers. Anfangs sieht das Programm sehr spartanisch aus. Aber wenn erst einmal eine kleine Struktur vorhanden ist, erkennt man die große Flexibilität dieses kleinen Helfers.


Ein gut gepflegtes Nofallbenutzerkonzept ermöglicht die revisionssichere Vergabe von erweiterten Berechtigungen in Kombination mit der Sicherstellung des täglichen Betriebs in Ihrem Unternehmen.
Zurück zum Seiteninhalt