SAP Basis Implementierung einer hochverfügbaren HANA-Datenlösung - SAP Admin

Direkt zum Seiteninhalt
Implementierung einer hochverfügbaren HANA-Datenlösung
Virtualisierung und Hardwarekonsolidierung
Für die Performanceoptimierung ist allerdings wichtig zu verstehen, auf welcher Technologie die zu optimierenden Anwendungen betrieben werden. Die beiden folgenden Abbildungen (Abbildung 1.2 und Abbildung 1.3) stellen die traditionelle und die zukünftige Technologieplattform der SAP schematisch dar. Bei Markteinführung von SAP R/3 baute die SAP-Software auf einer einzi- SAP NetWeaver gen Technologiekomponente – der SAP-Basis – auf. Die SAP Business Suite ist dagegen auf einer Reihe von Technologiekomponenten implementiert, die Abbildung 1.2 im Einzelnen zeigt.

Diese Ebene umfasst die fachlichen Funktionen der SAP-Lösungen, die über das SAP-Customizing an die kundenspezifischen Prozesse angepasst werden. Im Auto-Beispiel könnte man das mit dem Voreinstellen von Klimaanlage, Tempomat, Abstandsregelung oder Radiosendern etc. vergleichen. Ist dies geschehen, steht dieses Profil im Autoschlüssel gespeichert dauerhaft bei Fahrtantritt zur Verfügung.

Wenn Sie mehr zum Thema SAP Basis wissen möchten, besuchen Sie die Webseite www.sap-corner.de.
SU25 Profilgenerator: Upgrade und Erstinstallation
Bei der Analyse von RFC-Statistiken auf dem Empfänger- bzw. Serversystem wählen Sie im Workload-Monitor (Transaktionscode ST03) bzw. in der Einzelsatzanalyse (Transaktionscode STAD/STATS) den Task-Typ RFC aus, um die Last zu analysieren, die von einkommenden RFCs erzeugt wird. Die weitere Analyse der Anteile von CPU-Zeit, Datenbankantwortzeit etc. kann dann prinzipiell so erfolgen wie bei Transaktionsschritten im Dialog-Task. Allerdings gibt es zwei Besonderheiten zu berücksichtigen, die gelegentlich zu Verwirrung führen.

Ein zweiter Zugriff in Abbildung 5.1 erfolgt auf die Tabelle VBAP. Bei diesem Zugriff sind nicht alle Schlüsselfelder in der WHERE-Bedingung eindeutig spezifiziert. Es können also mehrere Sätze übertragen werden. In unserem Beispiel werden allerdings fünf Sätze übertragen (Rec = 5). Die Datensätze werden in einem oder mehreren Fetches in Paketen zum Applikationsserver übertragen (Array Fetch). Ein Array-Fetch trägt im Vergleich zur Übertragung einzelner Sätze in einer Client-Server-Umgebung dazu bei, die Performance einer Anwendung zu verbessern. Der zweite Zugriff erfolgt über einen effizienten Index, daher bleibt die Dauer der Ausführung ebenfalls deutlich unter 10 ms. Der dritte Zugriff (wieder auf die Tabelle VBAK) erfolgt über ein Feld, zu dem es keinen effizienten Index gibt. Daher ist die Dauer dieser Anweisung deutlich größer als die der vorherigen.

Für Administratoren steht im Bereich der SAP Basis ein nützliches Produkt - "Shortcut for SAP Systems" - zur Verfügung.

Des Weiteren besteht die Präsentationssicht aus mehreren Bausteinen, die auch als SAP GUI zusammengefasst werden.

Um die vielen Informationen zum Thema SAP - und auch anderen - in einer Wissensdatenbank zu speichern, eignet sich Scribble Papers.


Ein SAP-Basisadministrator ist ein IT-Fachmann, der für den Betrieb Ihrer SAP-Landschaft verantwortlich ist.
Zurück zum Seiteninhalt