SAP Basis Dokumentation und Einweisung - SAP Admin

Direkt zum Seiteninhalt
Dokumentation und Einweisung
Der zentrale Workload-Monitor
Die Zeit für die Kommunikation zwischen den Präsentations- und Applikationsservern (Netzwerkübertragung und Aufbau des Bildes am Präsentationsserver) ist in der GUI-Zeit bzw. in der Frontend-Netzwerkzeit enthalten. Eine Erläuterung der Roll-Wartezeit, der GUI-Zeit und der Frontend-Netzwerkzeit finden Sie in Kapitel 7, »Lastverteilung, Remote Function Calls und SAP GUI«, und Kapitel 8, »Internetanbindung und SAP Fiori«.

Unter Gesichtspunkten der Systemverfügbarkeit (High Availability) bilden Message- und Enqueue-Service zusammen mit der Datenbankinstanz die kritischen Punkte eines SAP-Systems (sogenannte Single Points of Failure oder SPOFs). Diese Services lassen sich prinzipiell nicht über mehrere Rechner verteilen. Der Ausfall eines Rechners mit einem dieser Services führt damit zum Ausfall des gesamten SAP-Systems. Es sind also hauptsächlich Verfügbarkeitsgesichtspunkte, die dafürsprechen, Datenbankinstanz und zentrale SAP-Instanz (mit Message- und Enqueue-Service) auf einem Rechner zu betreiben und diesen z. B. durch eine Failover-Lösung besonders zu schützen , die fast alle Hardwarehersteller anbieten und die es ermöglicht, ausgefallene Instanzen automatisch auf einem anderen Rechner zu ersetzen. Bei großen Installationen sollten Sie allerdings aus Gründen der Performance Datenbankinstanz und zentrale SAP-Instanz auf separaten Rechnern konfigurieren.

Wenn Sie mehr zum Thema SAP Basis wissen möchten, besuchen Sie die Webseite www.sap-corner.de.
SPAM: Modifikationsabgleich durchführen
Den Hauptspeicherbedarf für Ihr SAP-System ermitteln für Sie die Hardwarepartner auf der Grundlage Ihrer Angaben über die Anforderungen an das System. Bei kleinen und mittelgroßen Installationen können Sie das Sizing selbst mit dem Quick Sizer im SAP Support Portal vornehmen.

Der Schulungsteilnehmer wird in der Lektion SAP NetWeaver BI Berechtigungskonzept in den Berechtigungsfunktionen des SAP Business Information Warehouse fit gemacht. Dabei werden die Unterschiede zwischen dem Berechtigungskonzept für ERP Systeme und dem Berechtigungskonzept für NetWeaver BI vermittelt.

"Shortcut for SAP Systems" ist eine PC-Anwendung, mit der viele Tätigkeiten in der SAP Basis vereinfacht bzw. auch überhaupt erst ermöglicht werden.

Seit dem Jahr 2000 unterstützen wir Unternehmen mit individuellen Services rund um SAP und diverse Datenbanken.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", mit dem das sehr einfach möglich ist.


Liegen die Werte deutlich über den Richtwerten, liegt ein potenzielles Performanceproblem im entsprechenden Bereich (z. B. auf der Datenbank) vor.
Zurück zum Seiteninhalt