SAP Basis Datenbankinstanz - SAP Admin

Direkt zum Seiteninhalt
Datenbankinstanz
Planung, Koordination und Installation von SAP-Basis Upgrades, Support Packages und Patches
Diese Cloud-Ressourcen werden mit den vorhandenen On-Premises-Ressourcen und Bereitstellungen auf Amazon Web Services, Microsoft Azure und Google Cloud Platform integriert. Das Ergebnis ist ein verzweigtes Netz aus Verbindungen, das in seiner Gesamtheit die Enterprise Hybrid Cloud ergibt.

Der Parameter login/disable_multi_gui_login begrenzt die Möglichkeit, sich mehrfach am SAP-System anzumelden. Dieser Parameter ist wirksam bei SAP-GUI-Anmeldungen. Systemanmeldungen über den Internet Transaction Server (ITS) oder RFC werden durch diesen Parameter nicht beeinflusst. Mit dem Parameter login/multi_login_users können Sie eine Liste von Namen von Benutzern definieren, die sich mehrfach am System anmelden dürfen. Die Benutzernamen sind (ohne Angabe des Mandanten) durch Komma getrennt aufzulisten.

Einige nützliche Tipps aus der Praxis zum Thema SAP Basis finden Sie auch auf der Seite www.sap-corner.de.
Besuch des Kurses "SAP HANA - Einführung
Wie können die SAP-Services auf eine Hardwarelandschaft abgebildet werden? Bei einer zentralen Installation werden die Datenbankinstanz und alle SAP-Services (insbesondere Message-, Enqueue-, Dialog-, Verbuchungs-, Hintergrund- und Spool-Service) auf einem Rechner konfiguriert. Diese Installationsart findet man typischerweise bei Entwicklungs-, Test- und kleinen Produktivsystemen (bis ca. 100 aktive Benutzer).

Wenn Regelungen für die Standardisierung der SAP-Systeme oder Aufgaben und Prozeduren vorliegen, so müssen diese auch konsequent eingehalten werden und deren Einhaltung ebenfalls überprüft werden. Bei Nichteinhaltung bspw durch Projekteinflüsse oder technologische Problemstellungen muss die Ausnahme zeitnah in den Standard zurückgeführt werden. Hierzu müssen Ressourcen zur Verfügung gestellt werden.

Einige fehlende Funktionen in der Basisadministration werden durch "Shortcut for SAP Systems" ergänzt.

Die ersten drei folgenden Puffer speichern Datenseiten bzw. -blöcke mit einer vom Betriebs- oder Datenbanksystem vorgegebenen Größe, z. B. 8 kB, ohne weitere Kenntnis der Inhalte.

So viele Informationen... wie kann man die aufheben, so dass man sie bei Bedarf wiederfindet? Dafür eignet sich Scribble Papers ganz hervorragend.


Daher ist besonders im Hinblick auf die SAP-Sicherheit stets zu prüfen, ob die notwendigen SAP-Basiseinstellungen auch dem Mindestmaß entsprechen.
Zurück zum Seiteninhalt