SAP Basis Ablauf eines Transaktionsschrittes - SAP Admin

Direkt zum Seiteninhalt
Ablauf eines Transaktionsschrittes
Schnittstellenbetreuung
Für die Performanceanalyse ist es wichtig, einen Überblick über die Verwendung des Speichers zu gewinnen. Dazu dient ein spezieller Monitor, den Sie im SAP-Speicherkonfigurationsmonitor unter Detail analysis menu > Storage finden. Sie gelangen auf den Bildschirm Storage Usage and Requirements.

Im Allgemeinen muss der SAP-Betrieb und alle damit einhergehenden Tätigkeiten weiter professionalisiert werden. Hierzu gehören die Dokumentation der wichtigsten und geschäftskritischen Prozesse und deren Überprüfung auf Aktualität und Validität. Auch müssen Leistungen der Basis durch das IT-Service-Management erfasst und beschrieben sein, wie auch Techniken wie bspw eine RACI-Matrix zur Identifikation und Dokumentation der Verantwortlichkeiten der SAP-Basis zum Einsatz kommen.

Die SAP-Basis ist das Fundament eines jeden SAP-Systems. Viele nützliche Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite: www.sap-corner.de.
Modus
rdisp/max_alt_modes begrenzt die erlaubten externen Modi pro Anmeldung. Dies sollten Sie jedoch nur in begründeten Fällen (akuter Speicherengpass) tun. Bedenken Sie bitte, dass das System in einigen Situationen automatisch Parallel-Modi erzeugt. Ab Basisversion 6.10 sind maximal 16 Modi möglich, bei älteren Versionen sechs. Sechs Modi sind die Standardeinstellung.

Der SAP-Basis-Administrator programmiert SAP-Anwendungen und deren Struktur. Um die Funktionsfähigkeit von SAP-Anwendungen dauerhaft zu gewährleisten, muss er sie darüber hinaus regelmäßig warten.

Mit "Shortcut for SAP Systems" werden Aufgaben im Bereich der SAP Basis vereinfacht und fehlende Funktionen des Standards ergänzt.

Durch die Verwendung von SAP HANA als Datenbank für SAP BW können Performancevorteile des BWs genutzt werden.

Die Freeware Scribble Papers ist ein "Zettelkasten", in dem sich Daten aller Art ablegen lassen. Er nimmt sowohl eingegebene Texte als auch Grafiken und ganze Dokumente auf. Die Daten werden in Ordnern und Seiten organisiert.

Die Fehlerursache finden Sie im Dictionary-Importprotokoll.
Zurück zum Seiteninhalt